Anzeige

Radikales Neudenken und innovatives Verbessern

 (Bild: digital publishing report)

22.03.2019 - Der vom Bundeswirtschaftsministerium unterstützte Digital Publishing Award hat erstmals herausragende Projekte der digitalen Transformation der Verlagsbranche ausgezeichnet. Die Gewinner:

von Christina Rose

Die ersten Preisträger sind Book Sprints (Book Sprints), We Audiobook You (Bookwire), Blood Sugar Lounge (Verlag Kirchheim), Content Blockchain (content-blockchain.org), Sound of Magic und Michaela Philipzen (Ullstein).

Um den Prozess der digitalen Transformation zu meistern, sei nicht nur radikales Neudenken, sondern auch kontinuierliches Weiterentwickeln vorhandener Prozesse und Produkte oder ein Schließen von vorhandenen Lücken erforderlich, so die Juroren.

Unter den Gewinnern sind sowohl Angebote vertreten, mit denen Publisher ganz neue Wege einschlagen - beispielsweise die Content Blockchain, ein Ökosystem, um mit ganz neuen Technologien digitale Inhalte und Nutzungslizenzen zu verwalten, zu identifizieren und mit ihnen zu handeln.

Daneben werden aber auch Services wie "We Audiobook You" (Bookwire) oder Book Sprints ausgezeichnet, mit denen Defizite auf dem Markt beseitigt werden sollen - im einen Fall die komplexe und aufwändige Hörbuchproduktion, die für kleinere Verlage bisher oft unerschwinglich ist; im anderen Fall der oft wenig kollaborative und zu langsame Schreibprozess.

Die Sieger des Digital Publishing Award 2019



- Prozess/Technologie: Book Sprints (Book Sprints)

- Produkt/Geschäftsmodell:
B2B: We Audiobook You (Bookwire)
B2C: Blood Sugar Lounge (Verlag Kirchheim)

- Startup: Content Blockchain (content-blockchain.org)

- Sonderpreis: Sound of Magic (Everbyte)

- Digital Leader: Michaela Philipzen