Anzeige
Anzeige

Schräges Musikprojekt: Metal-Band klärt über Gefahren von Zucker auf

Risen from Shadows verpasst Popsongs ein düsteres Remake. (Bild: Serviceplan)
Risen from Shadows verpasst Popsongs ein düsteres Remake.

18.11.2020 - Um auf 'The Dark Side of Sugar' hinzuweisen, covert zum Weltdiabetestag eine Metal Band bekannte Zucker-Songs. Die Kampagne von Serviceplan dient einem guten Zweck - und der Aufklärung der Verbraucher.

von Frauke Schobelt

Anlässlich des Weltdiabetestages am 14. November hat Serviceplan Berlin   in Kooperation mit der NGO 'Action on Sugar'   ein ungewöhnliches Musikprojekt gestartet. Für 'The Dark of Sugar' werden 'zuckersüße' Pop-Texte von der Metal-Band 'Risen from Shadows' gecovert. Die düsteren Remakes sollen auf die Gefahren von verstecktem Zucker in Lebensmittel aufmerksam machen. "Wir fordern mehr Transparenz, besonders durch eine eindeutige Kennzeichnung der Inhaltsstoffe von Lebensmitteln auf der Verpackung, damit Verbraucher ihre Kaufentscheidungen bewusst treffen können", erklärt Holly Gabriel, Ernährungswissenschaftlerin bei Action on Sugar. Erste Erfolge feiert die Organisation in Großbritannien. "So viel Aufmerksamkeit erhoffen wir uns auch für 'The Dark Side of Sugar.'"

Um Songs, Musikvideos und Botschaft die nötige Reichweite zu verschaffen, flankieren Online- und Social-Media-Content sowie eine umfassenden Mediakampagne das Projekt. Alle Erlöse werden der unabhängigen Organisation diabetesDE - Deutsche Diabetes-Hilfe und ihrem Kampf gegen die Volkskrankheit Nr. 1 gespendet.

Das erste Musikvideo   feierte am Samstag auf Youtube Premiere: "Sugar" ist eine Coverversion des Hits "Suga Suga" von Frankie J. Ende des Jahres soll ein ganzes Album folgen, produziert von der Berliner Musikproduktion Mokoh Music. Die erste Single-Auskopplung, ein Cover des Hits "I Want Candy" von Bow Wow Wow, erschien bereits an Halloween. Mehr Informationen und Content gibt es auf www.darksideofsugar.com   sowie auf Facebook, Instagram und TikTok.

Begleitet wird die Aktion von einer crossmedialen Mediakampagne in Radio und Online, umgesetzt von der Serviceplan-Tochter Mediaplus. Zum Albumrelease sind zudem Platzierungen in TV, Print und OoH geplant. Alle Mediaaktivitäten werden dabei mit kontextuellem Bezug auf die Themen Lebensmittel und Zucker sowie auf musikaffine Personen ausgerichtet, u. a. durch eine Kooperation mit Radio Energy   sowie einer Digitalkampagne mit intelligentem Keyword-Targeting in Food-Umfeldern und reichweitenstarken Platzierungen im Musikumfeld. BurdaForward   unterstützt die Aktion digital und stellt dafür sein Sugarless-System zur Verfügung. Die hauseigene auf Machine Learning basierte Datentechnologie funktioniert cookieless und verknüpft Context-Targeting mit Content-Targeting.

"Musik war schon immer eine großartige Art, Menschen zu erreichen - Musik verbreitet sich weiter und dringt tiefer ein als eine Werbekampagne das je könnte", erklärt Myles Lord, Managing Partner Serviceplan Berlin. Digitale Plattformen wie Spotify, Youtube Music, TikTok und Instagram erlaubten es, die Fans zu involvieren und sie Teil der Initiative werden zu lassen. "Mit 'The Dark Side of Sugar' wollen wir aufklären, zu Veränderungen beitragen und Gesundheitsschäden reduzieren. Und wir wollen den Menschen die Möglichkeit geben, zu helfen, Spenden für einen guten Zweck zu sammeln - einfach nur, indem sie auf ihrer Lieblings-Streaming-Plattform Play drücken."

Diskussion:
www.hightext.de

HighText Verlag

Schäufeleinstr. 5
80687 München

Tel.: +49 (0) 89-57 83 87-0
Fax: +49 (0) 89-57 83 87-99
E-Mail: info@onetoone.de
Web: www.hightext.de

Folgen Sie uns:



Besuchen Sie auch:

www.press1.de

www.ibusiness.de

www.versandhausberater.de