Anzeige
Anzeige

Solidaritätsaktion: Swisscom bucht Plakatflächen bei notleidenden Gastronomen

15.04.2021 - Mit seiner Plakatkampagne will der Telekommunikationskonzern Schweizer Gastronomiebetriebe unterstützen und ein Zeichen der Solidarität setzen. Ungewöhnlich ist dabei die Art der Werbeträger.

von Frauke Schobelt

Unter dem Motto 'Fensterflächen statt Werbeflächen' buchte die Schweizer Telefongesellschaft Swisscom   für ihre neue Kampagne   die Fensterfronten zahlreicher Gastronomiebetriebe, die aufgrund der Corona-Pandemie seit vielen Monaten geschlossen bleiben müssen. Entwickelt hat die Idee die Agentur BrinkertLück   .

Die Aktion wurde in Neuchâtel, Bern, Genf, Lausanne, Lugano und Zürich umgesetzt. Eine Win-Win-Situation, so die Agentur, denn die Bars, Cafés und Restaurants erhielten für die Bereitstellung ihrer Fensterfronten den identischen Tarif, den die Swisscom auch für 'gewöhnliche' Plakatflächen gezahlt hätte. Somit könnten die Gastronomiebetriebe zumindest einen Teil ihrer Umsatzeinbußen kompensieren.

Dennis Lück, Geschäftsführer von BrinkertLück in der Schweiz, sagt: "Wie nahezu überall in Europa durchlebt die Gastronomie in der Schweiz aufgrund der Corona-Pandemie schwierige Zeiten. Deshalb entstand bei uns die Idee, dass die Swisscom in diesen schwierigen Zeiten durch ungewöhnliche Media-Buchung branchenübergreifendes Zeichen des Zusammenhalts setzt. Wir freuen uns, dass die Aktion sowohl beim Kunden als auch bei vielen Restaurant-, Bar- und Café- Besitzern auf große Begeisterung stößt. Vielleicht findet diese Aktion ja Nachahmer. Auch außerhalb der Schweiz. Als Werte- und Werbeagentur unterstützen wir gerne bei der Umsetzung."

Mehr zum Thema:
Diskussion:
Anzeige
www.hightext.de

HighText Verlag

Schäufeleinstr. 5
80687 München

Tel.: +49 (0) 89-57 83 87-0
Fax: +49 (0) 89-57 83 87-99
E-Mail: info@onetoone.de
Web: www.hightext.de

Folgen Sie uns:



Besuchen Sie auch:

www.press1.de

www.ibusiness.de

www.versandhausberater.de