Anzeige
Anzeige

IDC's Security Konferenz 2003: Spam-Mails beflügeln Verkäufe von Security Software

"Mit Sicherheit eine gute Investition: Moderne IT-Security Solutions" - unter diesem Motto steht IDC's Security Konferenz 2003, die am 28. August im Zürcher Marriott Hotel und am 02. September im Frankfurter Hilton Hotel stattfindet. In diesem Jahr steht das Thema Spam- und Content-Filtering neben Aspekten wie Anti-Virus Software, Intrusion Detection, Hacker-Abwehr, Identity-/Access- Verwaltung und Security-Services erstmals auf der Agenda.

Frankfurt, 18.08.2003. (press1: iBOT) - Auf Deutschlands größter Konferenz zum Thema IT-Sicherheit in diesem Jahr bieten die Analysten der IDC den Teilnehmern der Konferenz exklusive Einblicke in Status quo und Entwicklung des deutschen Marktes im Security-Umfeld. Ein wichtiger Punkt auf der diesjährigen Agenda ist der Schutz vor gefährlichen und unerwünschten E-Mails. Unter den mehr als 20 Sponsoren dieser Veranstaltung finden sich auch Spezialisten für Secure Content Management-Lösungen - einem immer wichtiger werdenden Bestandteil für eine erfolgreiche Sicherheitsstrategie.

Der W32/Lovsan-Wurm hat uns vor allen in den letzen Tagen eindrucksvoll vor Augen geführt, wie wichtig der Schutz eines Unternehmens vor Viren, Trojanern und Spam-Mails ist. Insbesondere die möglichen Konsequenzen, wie beispielsweise Produktivitätsverlust oder auch die unbeabsichtigte Einsicht bzw. Veränderung sensibler Daten, veranlassen zahlreiche Unternehmen, entsprechende Investitionen zu tätigen. Laut IDC wird die wachsende Flut dieser Werbe-E-Mails den Security-Markt in den nächsten Jahren kräftig ankurbeln. Die weltweiten Umsätze mit E-Mail-Kontrollprogrammen, die unerwünschte Botschaften herausfiltern, werden sich bis 2007 mehr als vervierfachen, für 2003 geht IDC von Verkäufen im Wert von 236 Millionen Euro aus.

"Spam ist angesichts der wachsenden Zahl unerwünschter E-Mails nicht einfach nur lästig, sondern beeinträchtigt die Nutzung von Computern im Firmen- wie im Privatbereich. Beschäftigte und Privatnutzer müssen viel Zeit aufwenden, um Spam-Mails zu löschen", sagt Thomas Raschke, Program Manager von IDC's European Internet Security Research.

Neben den Analysten der IDC stellen die Experten von Computer Associates, Netegrity, Nokia, Trend Micro, Symantec, Clearswift, Equant, IBM Tivoli, iPass, Network Associates, NextiraOne, Nortel Networks, Seclutions, Swisscom, Trivadis, Unisys, Webwasher, RSA Security, Sonicwall, Sun Microsystems und Zone Labs im Rahmen dieser Veranstaltung vor, welche Möglichkeiten sich Unternehmen durch den Einsatz einer passenden Security-Lösung bieten, Sicherheit neben ihrer Schutzfunktion zu einem echten Wettbewerbsvorteil zu machen. Außerdem werden mit Blick auf den Return on Investment die spezifischen Herausforderungen (z.B. Nutzenbewertung) über den gesamten Lebenszyklus einer Security-Lösung behandelt. Teilnehmende Security-Verantwortliche und Entscheider aus Anwenderunternehmen können sicher sein, praktische Entscheidungshilfen mitzunehmen.

Anmerkung des Veranstalters: Pressevertreter sind herzlich eingeladen, an der Konferenz teilzunehmen!

Presseanfragen bitte an:
IDC Central Europe GmbH
Katja Schmalen
Nibelungenplatz 3
60318 Frankfurt a. M.
Tel.: +49 (0)69 90502-115
Fax. +49 (0)69 90502-100
Email: mailto:kschmalen@idc.com

Konferenz Web-Page:
http://www.idc.de/sec03/sgeneral.php

Veranstaltungsort Zürich am 28. August 2003:
Zürich Marriott Hotel
Neumühlequai 42
CH-Zürich 8001
Tel.: +41-1-360-7070
Fax: +41-1-360-7777

Veranstaltungsort Frankfurt am 02. September 2003:
Hotel Hilton Frankfurt
Hochstraße 4
D-60313 Frankfurt
Tel.: +49 (0)69/1338-000
Fax: +49 (0)69/1338-1338

Konferenzsprache:
Die Konferenz wird in deutscher Sprache abgehalten, englischsprachige Beiträge werden simultan ins Deutsche übersetzt.

Teilnahmegebühr:
Für Entscheider in Security-Anwender-Unternehmen: frei

Für Mitarbeiter von Security-Anbieter-Unternehmen: Euro 550,- zzgl. 16 % MwSt.

Über IDC

IDC ist der weltweit führende Anbieter auf den Feldern der Marktbeobachtung und Beratung der IT- und Telekommunikationsindustrie. Wir analysieren und prognostizieren technologische Trends und ermöglichen unseren Kunden so eine fundierte Planung ihrer Geschäftsstrategien sowie ihres IT-Einkaufs. Das Netzwerk der mehr als 700 IDC-Analysten in 50 Ländern mit globaler, regionaler und lokaler Expertise ermöglicht es IDC, ihren Kunden umfassenden Research zu den verschiedensten Segmenten des IT- und TK-Marktes zur Verfügung stellen. Seit 40 Jahren verlassen sich Business-Verantwortliche und IT-Führungskräfte bei der Entscheidungsfindung auf unsere Unterstützung, um ihren Unternehmenserfolg sicherzustellen.

IDC ist ein Geschäftsbereich der IDG, dem weltweit führenden Unternehmen in den Bereichen IT- Publikationen, Research sowie Ausstellungen und Konferenzen. Weitere Informationen sind auf unseren Webseiten unter http://www.idc.com oder http://www.idc.de zu finden.

Anzeige
www.hightext.de

HighText Verlag

Schäufeleinstr. 5
80687 München

Tel.: +49 (0) 89-57 83 87-0
Fax: +49 (0) 89-57 83 87-99
E-Mail: info@onetoone.de
Web: www.hightext.de

Folgen Sie uns:



Besuchen Sie auch:

www.press1.de

www.ibusiness.de

www.versandhausberater.de