Anzeige
Anzeige

Individuelle Software-Lösungen nach Maß

von Susanne Philipp, UEBERBIT

Ob Social Intranet für die standortübergreifende Projektarbeit, eine interne Plattform für Kommunikation und Kollaboration oder eine Website inklusive Service-Portal: Wo IT von der Stange an ihre Grenzen stößt, punkten Individuallösungen mit Flexibilität und Offenheit - und obendrein integrieren sie sich nahtlos in komplexe und gewachsene Infrastrukturen.

Standardisierte und umgehend einsatzbereite Softwareprodukte haben ihren Reiz, keine Frage. Denn sie bieten scheinbar auf Knopfdruck eine kostengünstige Lösung für jedwedes Problem, und bei den ersten Stolpersteinen in der Anwendung stehen Experten Rede und Antwort. Doch die drängendsten Fragen werden viel zu oft nicht gestellt: Wie steht es um die Investitions- und Planungssicherheit? Was geschieht, wenn sich Prozesse oder Anforderungen ändern? Wer schafft die nötigen Schnittstellen? Und wer kann mit der steigenden Komplexität der IT-Umgebung umgehen, die allmählich das Budget zu sprengen droht?

Wer Standard will, bekommt Standard - nicht mehr und nicht weniger
Geht es um die Anschaffung einer neuen Softwarelösung, stellt sich die Frage, ob man in eine am Markt etablierte Lösung von der Stange investieren oder besser auf einen Partner vertrauen sollte, der das gewünschte System genau an die eigenen Bedürfnisse anpasst und so konzipiert, dass es darüber hinaus mit dem Unternehmen wachsen kann.
Freilich hat die Standardlösung ihre Vorteile: Die Kosten eines "Grundpakets" sind meist im Vornherein abgesegnet, liegen somit im Budget und sind in vielen Fällen überschaubar. Hinzu kommt, dass die kommerzielle Lösung eines etablierten Herstellers praxiserprobt ist und man als Unternehmen von den Erfahrungswerten anderer profitieren kann. Weitere Pluspunkte sind die schnelle Verfügbarkeit sowie die Bereitstellung regelmäßiger Updates.
Doch welches Unternehmen verfügt schon über Standardprozesse? Und was passiert, wenn sich die Inbetriebnahme doch schwieriger gestaltet, oder vermeintliche Kleinigkeiten angepasst werden müssen? Sofern überhaupt möglich, wie überschaubar sind die Kosten dann?

Die Individuallösung: Sitzt, passt und hat Spiel
Gerade, was das Kostenargument betrifft, kann es bei der Standardlösung in so einer Situation ein böses Erwachen geben. Denn neben den normalerweise jährlich anfallenden Lizenzgebühren für die Nutzung schlagen noch Kosten für Unterstützung und Anpassung beim Rollout zu Buche, dazu kommen Support und Wartung. Außerdem bezahlen Unternehmen bei einer Standardlösung ein komplettes Produkt - unabhängig davon, welche Funktionalitäten wirklich benötigt werden und welche nicht. Bei Sonderwünschen, wie Extra-Features, oder bei sich ändernden Prämissen, können die Kosten leicht aus dem Ruder laufen. Schließlich sollen durch die Überarbeitung weder Performance noch Compliance beeinträchtigt werden.

Die Digitalagentur UEBERBIT aus Mannheim beispielsweise ist Experte für smarte digitale Anwendungen und Plattformen, die sich flexibel auch in komplexe und gewachsene IT-Architekturen integrieren. Die Entwickler, Designer, Berater und Projektmanager entwickeln gemeinsam mit den Stakeholdern des Kunden Individuallösungen, die sich durch hohe Flexibilität auszeichnen. So realisieren sie benutzerfreundliche und erweiterbare Anwendungen, die den Kunden auf lange Sicht Investitionssicherheit gewähren. Nach einer eingehenden Beratung und Anforderungsanalyse entsteht eine unmittelbar an die Kundenanforderungen und -wünsche angepasst Konzeption. Auf der Basis von Open-Source-Ansätzen wird anschließend eine individuelle Lösung entwickelt. Dabei bedienen sich die Spezialisten von UEBERBIT Methoden des User Centered Designs und der agilen Entwicklung, sodass der Kunde im gesamten Umsetzungsprozess involviert bleibt und so alle Parteien vor unliebsamen Überraschungen gefeit sind. Damit der Fokus konsequent auf den Nutzerbedürfnissen liegt, kommen in den interdisziplinären Projektteams zum Beispiel Personas, User Stories und Prototypen zum Einsatz. Verändern sich die Anforderungen und Gegebenheiten innerhalb der Projektzeit, kann problemlos nachjustiert, modular erweitert oder skaliert werden.

Die Tatsache, dass die Berater der Digitalagentur stets Seite an Seite mit dem Kunden arbeiten, garantiert maximale Transparenz und Planbarkeit auf allen Seiten. Aber die Kundennähe hat noch einen weiteren Vorteil: Stellt sich in der Konzeptionsphase heraus, dass sich Geschäftsprozesse wandeln, wodurch neue Funktionalitäten benötigt werden oder ursprüngliche Anforderungen entfallen, kann umgehend reagiert werden. Diese Vorgehensweise fördert nicht zuletzt auch die Akzeptanz der Individuallösung bei den Mitarbeitenden. "Wir sorgen dafür, dass die gemeinsam konzipierte Individuallösung flexibel ist und mit den Anforderungen und Bedürfnissen des Unternehmens mitwächst. Die bei uns zum Einsatz kommende Open-Source-Software ist bestens etabliert, sodass sich unsere Kunden in kein Abhängigkeitsverhältnis vom Anbieter begeben", erklärt Geschäftsführer Dr. Boris Stepanow. Und auch um die Budgetierung müssten sich die Kunden von UEBERBIT keine Sorgen machen: "Wir können unsere Kunden schrittweise unterstützen - beginnend mit einer kleineren Umsetzung, die dann mit den Erkenntnissen aus der Praxis sukzessive ausgebaut werden kann. Denn die Customer Experience steht für uns an erster Stelle."

Dieser Beitrag wurde herausgegeben von

Logo Kafka Kommunikation

Kafka Kommunikation

82031 München-Grünwald

Verantwortlich für den Inhalt dieses Beitrags ist ausschließlich das herausgebende Unternehmen.

Anzeige
www.hightext.de

HighText Verlag

Schäufeleinstr. 5
80687 München

Tel.: +49 (0) 89-57 83 87-0
Fax: +49 (0) 89-57 83 87-99
E-Mail: info@onetoone.de
Web: www.hightext.de

Folgen Sie uns:



Besuchen Sie auch:

www.press1.de

www.ibusiness.de

www.versandhausberater.de

Diese Website ist klimaneutral durch CO2-Ausgleich.

Wir unterstützen in Virunga in der D.R. Kongo das Projekt eines Wasser­kraft­werks, das den dortigen Bewohnern saubere Energie liefert und die Abholzung im Virunga Nationalpark reduziert. Das Projekt ist nach Verified Carbon Standard (VCS) zertifiziert. Mehr dazu

Nachweis: www.climatepartner.com/16516-2105-1002