Anzeige
Anzeige

Zwei von drei Cookies werden gelöscht oder blockiert

 (Bild: Keine Info)

05.04.2018 - Der Cookie Rejection Index von Flashtalking zeigt: Die Ablehnungsrate von Cookies ist mit über 80 Prozent auf Tablets am höchsten, dicht gefolgt von Mobile mit 75 Prozent.

von Christina Rose

Flashtalking, Plattform für Anzeigenmanagement, Datenaktivierung und Messung im Bereich datengetriebener Werbung, hat erstmalig einen präzisen Quartalsbericht über die Ablehnungsraten von Cookies veröffentlicht. Hierfür wurden im vierten Quartal 2017 über 20 Werbetreibende und mehr als fünf Milliarden Impressions analysiert.

Demnach werden 64 Prozent der getrackten Cookies entweder von Webbrowsern blockiert oder gelöscht. Die Ablehnungsrate auf mobilen Geräten ist noch höher - sie liegt bei 75 Prozent. Am wenigsten funktionieren Cookies auf Tablets: Hier werden mehr als 80 Prozent der getrackten Cookies blockiert oder gelöscht. Doch selbst in einer Desktop-Umgebung, in der das Tracking von Cookies normalerweise besonders genau ist, werden bereits 41 Prozent abgelehnt. Die Ablehnung von Cookies ist demnach kein reines Handy-Problem.

Flashtalking veröffentlicht seinen Cookie Rejection Index, um Werbungtreibende über den Status und die Auswirkungen der Ablehnung von Cookies aufzuklären, denn diese verlassen sich schon lange auf Cookies als Grundlage für Tracking und Messung. In der Realität steht das Tracking über Cookies an einem Wendepunkt. Die stetige Verlagerung hin zu Mobile First - wo Cookies weitgehend blockiert werden - und die zunehmenden Beschränkungen der Desktopbrowser beeinträchtigen die Zuverlässigkeit der Drittanbieter-Cookies.

www.hightext.de

HighText Verlag

Schäufeleinstr. 5
80687 München

Tel.: +49 (0) 89-57 83 87-0
Fax: +49 (0) 89-57 83 87-99
E-Mail: info@onetoone.de
Web: www.hightext.de

Folgen Sie uns:



Besuchen Sie auch:

www.press1.de

www.ibusiness.de

www.versandhausberater.de