Anzeige
Anzeige

Welche Trends für kleinere Onlinehändler 2018 im Fokus stehen

26.04.2018 - Die Relevanz von Echtzeitkommunikation und Influencer Marketing für kleine und mittlere Onlinehändler nimmt zu. Wichtigster Trend ist aber nach wie vor ein anderer, hat die aktuelle Erhebung des E-KIX, für den das ECC Köln vorwiegend kleine und mittlere Onlinehändler befragt, ergeben.

von Christina Rose

Ein Blick auf den Status quo der Umsetzung onlinerelevanter Maßnahmen zeigt, dass die Pläne auch 2018 dynamisch bleiben. So wird die Echtzeitkommunikation, zum Beispiel über Messenger oder Chats, von 41 Prozent der Onlinehändler als wichtiger Trend 2018 angesehen. Rund 13 Prozent haben daher bereits mit der Umsetzung von Maßnahmen in diesem Bereich begonnen und ebenso viele haben einen konkreten Plan entwickelt. Ein weiteres Drittel der e-KIX-Teilnehmer hat zwar Interesse an einer Implementierung, jedoch noch keinen konkreten Fahrplan, um Maßnahmen der Echtzeitkommunikation zu integrieren.

Auch das Thema Influencer Marketing, also die Vermarktung über Meinungsmacher mit einer reichweitenstarken Community, gewinnt 2018 unter kleinen und mittleren Onlinehändlern an Bedeutung. Während 2017 gut jeder zehnte Händler dieses Thema als wichtig empfand, sind es in diesem Jahr bereits rund 40 Prozent. Aber auch hier steht die Umsetzung noch am Anfang. Heute nutzt bereits rund einer von zehn Onlinehändler Influencer Marketing und 12 Prozent haben dies für 2018 konkret geplant. Weitere 30 Prozent der Befragten äußerten ebenfalls Interesse, sodass weiterhin Bewegung im Markt bleibt.

Mobile Commerce bleibt auch 2018 zentrales Thema für kleinere Onlinehändler Als wichtigster Trend 2018 wird allerdings, wie schon im Vorjahr, Mobile Commerce gesehen. So bewerten 78 Prozent der Onlinehändler dieses Thema als (sehr) wichtig. Nicht zuletzt durch die steigende Bedeutung des Smartphones haben daher bereits über 60 Prozent der Befragten Maßnahmen in Bezug auf die mobile Optimierung umgesetzt. Der Bereich Mobile Payment verliert hingegen an Bedeutung. Während dieser Aspekt im letzten Jahr noch auf Platz zwei landete, belegt das smartphonebasierte Bezahlen in diesem Jahr den dritten Platz (41 Prozent). Dies lässt sich unter anderem damit begründen, dass die Onlinehändler nun eine übergreifende Position einnehmen und den Bereich Mobile Commerce als Ganzes mehr forcieren.


Zwei Ausgaben kostenlos:

Die kommenden zwei Ausgaben von ONEtoONE gibt es kostenlos frei Haus, wenn Sie sich hier online registrieren:

Diskussion:
www.hightext.de

HighText Verlag

Schäufeleinstr. 5
80687 München

Tel.: +49 (0) 89-57 83 87-0
Fax: +49 (0) 89-57 83 87-99
E-Mail: info@onetoone.de
Web: www.hightext.de

Folgen Sie uns:



Besuchen Sie auch:

www.press1.de

www.ibusiness.de

www.versandhausberater.de

Diese Website ist klimaneutral durch CO2-Ausgleich.

Wir unterstützen in Virunga in der D.R. Kongo das Projekt eines Wasser­kraft­werks, das den dortigen Bewohnern saubere Energie liefert und die Abholzung im Virunga Nationalpark reduziert. Das Projekt ist nach Verified Carbon Standard (VCS) zertifiziert. Mehr dazu

Nachweis: www.climatepartner.com/16516-2105-1001