Anzeige

Was FMCG-Marken und Handel über Couponnutzer wissen sollten

 (Bild: Couponplatz)

01.04.2019 - In Deutschland werden jährlich rund 18 Milliarden Coupons verteilt, und Verbraucher sparen über 130 Millionen Euro pro Jahr mit Coupon-Rabatten. Doch wer ist der "typische" Couponnutzer eigentlich? Was zeichnet ihn aus, und wie "tickt" er? Eine Umfrage gibt Antworten:

von Christina Rose

Von wegen "Rabattmarken sind nur etwas für alte Leute": Coupon­nutzer sind über­wiegend weiblich (rund 86 Prozent), so die Ergebnisse einer Umfrage, die das FMCG-Couponportal Couponplatz.de unter mehr als 3.000 Nutzern seiner Plattform ermittelt hat. Damit ist das clevere Sparen beim Einkaufen in erster Linie ein Thema für die haushalts­führenden Familienmitglieder, was in privaten Haushalten nach wie vor über­wiegend Frauen sind. Mehrheitlich sind Couponnutzer in den jüngeren Altersklassen anzutreffen: Nur etwas mehr als ein Viertel von ihnen (rund 28 Prozent) sind älter als 40 Jahre, nicht einmal jede(r) Zehnte (9,5 Prozent) ist älter als 50 Jahre.

Coupons sind vor allem in Mehr-Personen-Haushalten und bei Fami­lien mit Kindern "in": Mehr als neun von zehn Haushalten (über 92 Prozent), die beim Einkauf Coupons einsetzen, sind Mehr­personen-Haushalte, fast die Hälfte davon (rund 50 Prozent) Drei- bzw. Vier-Personen-Haushalte. Nur rund acht Prozent (7,8 Prozent) sind Single-Haushalte (in Deutschland insgesamt: 41,1 Prozent). In fast zwei Drittel der Haushalte (63 Prozent) leben Kinder (in Deutschland insgesamt: 20 Prozent). Ein-Kind-Haushalte (28,4 Prozent) nehmen dabei den größten Anteil ein, in nur rund 13 Prozent der Haushalte leben drei und mehr Kinder.

Couponnutzer sind "tierisch drauf" - was vor allem für Hersteller und Händler von Tierbedarf und Tiernahrung ein interessanter Aspekt ist. So gibt es in sechs von zehn Haushalten (59,3 Prozent) ein Haustier (in Deutschland insgesamt: 40,3 Prozent). Katzen rangieren dabei auf der Beliebtheitsskala ganz oben, gefolgt von Hunden. Fische sind in nur rund acht Prozent der Haushalte anzutreffen.

In punkto Haushaltsnettoeinkommen liegen Couponnutzer indessen mit dem deutschen Durchschnitt gleich auf: So verfügen fast 70 Prozent über ein Haushaltsnettoeinkommen von mehr als 1.500 Euro, fast ein Drittel (29,5 Prozent) verfügt über mehr als 2.500 Euro.

Für welche FMCG-Produkte sind Verbraucher schließlich "sehr an Coupons interessiert"? Für jeweils rund zwei Drittel trifft das auf Getränke (64,3 Prozent der Befragten), Wasch-/ Putzmittel (62,5 Prozent) sowie Drogerie- und Kosmetikprodukte (61,7) zu. Über die Hälfte jeweils spricht auf Coupons für Milchprodukte (59,1 Prozent), Süßes & Salziges (55,2 Prozent) sowie Nudeln, Reis und Brot (53,1 Prozent) an. Und ungefähr ein Drittel interessiert sich sehr für Rabatte auf Fertiggerichte, Konserven und Tiefkühlprodukte (35,8 Prozent) bzw. Tierfutter (32,9 Prozent). Damit spiegelt die Nachfrage nach Coupons im Wesentlichen die Verteilung der Konsumausgaben der privaten Haushalte wider.

Werden zum Bezug von Coupons Couponportale genutzt, haben Couponnutzer ganz klare Vorstellungen und Prioritäten bezüglich deren Angebot. Die meisten Befragten (45,3 Prozent) wünschen sich ausschließlich Coupons und keine weiteren Angebote bzw. Inhalte. Werden mehr Informationen bzw. Angebote erwartet, dann vor allem Tipps zum Thema Sparen und Location Based Services wie z.B. Suchmöglichkeiten nach Händlern in der Nähe.

Verantwortlich für den Inhalt dieses Beitrags ist ausschließlich das herausgebende Unternehmen.