Anzeige

Shazam In-Store: Neue Kontaktmöglichkeit mit Kunden

17.06.2015 - Der Instore-Marketing-Dienstleister Mood Media ist eine Kooperation mit Shazam eingegangen. Gemeinsam haben die Unternehmen "Shazam In-Store", eine standortbasierte Lösung für mobiles Marketing, gelauncht. Der Dienst sei eine Alternative zur Beacon-Technologie und soll Kunden im Ladengeschäft maßgeschneiderte Botschaften und Angebote auf ihre Mobiltelefone ausspielen.

Die Lösung vereint Shazam mit der Technologie von Mood, so die Unternehmen. Shazam In-Store wurde in die bereits bestehende Musikerkennungs-App Shazam integriert. Die Technologie basiert auf einem digitalen "Audio-Wasserzeichen", das über das in den Geschäften bereits vorhandene Musiksystem die Endgeräte der Kunden erreiche. Das Signal ist für die Kunden dabei nicht hörbar. Damit es sich mit dem Kundengerät, beispielsweise einem Smartphone, verbindet, muss der Kunde die Shazam-App aktivieren, um ein Lied oder eine Audionachricht zu identifizieren. Die App erkennt dann das Wasserzeichen und liefert dem Nutzer sowohl die gewünschten Informationen zu der Musik sowie die zielgruppenspezifischen Inhalte, die vorher vom Unternehmen festgelegt wurden. Im Vergleich zu Beacons ist die Technologie von Mood Media laut Unternehmen recht einfach in der Installierung und Usability. Seit September 2014 steht sie zur Verfügung. Das Signal wurde bereits an mehr als 175.000 Standorten aktiviert.

"Die Nutzung von Shazam für mobiles Marketing ist eine spannende Entwicklung für die Branche. Bisher waren mobile Marketing-Strategien oft teuer in der Implementierung. Zudem werden spezifische Apps für mobiles Marketing noch nicht so häufig von Kunden genutzt", sagt Claude Nahon, President Mood Media International. "Shazam In-Store ist ein neuer Weg für Unternehmen, sich mit einer großen Anzahl ihrer Kunden über die umfangreichen User-Zahlen von Shazam zu vernetzen." Nach Unternehmensangaben nutzen mehr als 100 Millionen User monatlich den Musikerkennungsdienst.

"Shazam In-Store baut auf der Idee von Shazam auf, indem es Nutzern Zugang auf zielgerichtete, interaktive Inhalte von Geschäften und Marken ermöglicht, ohne dass sie umständlich danach suchen oder tippen müssten", sagt Rich Riley, Chief Executive Officer bei Shazam. "Händler können nun die Shazam Plattform benutzen, um lokalisierte, mobile Erlebnisse für ihre Kunden zu erstellen." Shazam In-Store sei ein Teil der Expansionsstrategie des Musikerkennungsdienstes in verbraucherorientierte Bereiche. (smü)

HighText Verlag

Schäufeleinstr. 5
80687 München

Tel.: +49 (0) 89-57 83 87-0
Fax: +49 (0) 89-57 83 87-99
E-Mail: info@onetoone.de
Web: www.hightext.de

Folgen Sie uns: