Anzeige

Metro trennt sich von Real

14.09.2018 - Real steht zum Verkauf. Von den Ladengeschäften, Markthallen und dem Online-Marktplatz real.de will sich der Metro-Konzern trennen und sich wieder ausschließlich auf Großkunden konzentrieren. Wie der Vorstand am Donnerstag Abend mitteilte, hat die Metro AG 'entschieden, einen systematischen Veräußerungsprozess von Real und den damit zusammenhängenden Geschäftsaktivitäten zu beginnen.'

von Susanne C. Steiger

De facto heißt das, dass die 2015 begonnenen Abnabelungsprozesse nun in einem Verkauf münden sollen. Mit im Paket ist das Online-Geschäft des real.de-Marktplatz. Laut Angaben der Metro AG habe das Online-Geschäft von real.de sich zu einem dynamischen Wachstumstreiber entwickelt. Der Umsatz (GMV) auf dem Marktplatz wird in diesem Geschäftsjahr voraussichtlich auf über 380 Mio. € steigen, was einem Wachstum gegenüber dem Vorjahr von knapp 90 Prozent entspricht. Mit 12 Mio. Produkten zählt real.de inzwischen zu den größten digitalen Marktplatzanbietern in Deutschland.

Olaf Koch, Vorstandsvorsitzender der Metro, sagte dazu: "Real hat in den letzten drei Jahren signifikante Fortschritte bei der Transformation gemacht. Die Voraussetzungen für eine erfolgreiche, unabhängige Zukunft sind geschaffen." Man werde nun die Möglichkeiten und Angebote prüfen. Zu möglichen Interessenten gibt der Konzern keine Auskunft, ebeso wenig wie auf spezifische Fragen zu einzelnen Standorten.

HighText Verlag

Schäufeleinstr. 5
80687 München

Tel.: +49 (0) 89-57 83 87-0
Fax: +49 (0) 89-57 83 87-99
E-Mail: info@onetoone.de
Web: www.hightext.de

Folgen Sie uns: