Anzeige

Lexware will Kleinunternehmern die Einnahmen sichern

29.01.2015 - Das Software-Unternehmen Lexware und der Payment-Dienstleister Wirecard haben ihren gemeinsamen Kartenzahldienst Lexware pay erweitert. Der Dienst ist nun mit unterschiedlichen Kartenlesegeräten möglich und soll Handwerkern und anderen mobilen Unternehmern höhere Einkommenssicherheit bieten.

Lexware pay richtet sich an mobile Unternehmer wie Handwerker oder auch Ärzte und Taxifahrer. Der Dienst besteht aus einer kostenlosen iOS-App, die mit Kartenlesegeräten für EC- und Kreditkarten kombiniert werden muss. "Die Zahlungsmoral von Endverbrauchern gegenüber Dienstleistern wie zum Beispiel Handwerkern ist in den vergangenen Jahren stark gesunken", sagt Patrick Nassall, Online Marketing Manager bei Lexware. Die Risiken für die Unternehmer seien teilweise hoch, da diese ja durch ihre Arbeit in Vorleistung gingen. Da die Kleinunternehmer aber meist nicht über professionelles Forderungsmanagament verfügten, sei die Gefahr hoch, auf Vorleistungen sitzenzubleiben.

Daher habe man Lexware pay entwickelt, damit Unternehmer direkt vor Ort den Endkunden eine Zahlungsmöglichkeit per Karte anbieten können. Dabei gibt der Dienstleister die Rechnungsdaten in die App ein, verbindet sein iPhone über einen Audio-Stecker (oder Bluethooth) mit dem Kartenlesegerät und kann dann die Karte durch das Gerät ziehen. Bei kleineren Geldbeträgen reicht die Variante mit dem Gerät "Swipe & Sign", die EC-Kartenzahlung mit Unterschrift (Lastschrift) ermöglicht. Bei größeren Beträgen müssen sich Händler das teurere Gerät der Variante "Chip & Pin" kaufen, das es erst seit dem Ende des vergangenen Jahres gibt. Hierbei ist durch Pin-Eingabe neben größeren Geldbeträgen auch die Zahlung per Kreditkarte möglich. Unternehmer zahlen pro Transaktion eine Gebühr, sonst fallen aber keine weiteren Kosten an. Die Kartenlesegeräte müssten zwar gekauft werden, seien aber deutlich günstiger als klassische Kartenlesegeräte.

Als Partner hat sich Lexware für Wirecard entschieden. Wirecard ist ein unabhängiger Anbieter von Outsourcing- und White-Label-Lösungen für den elektronischen Zahlungsverkehr. Derzeit ist Lexware pay nur für iOS verfügbar, da man sich laut Patrick Nassall noch in der Testphase befinde. Eine Erweiterung auf Android stehe aber auf der Agenda. (db)

Anzeige
Anzeige
www.hightext.de

HighText Verlag

Schäufeleinstr. 5
80687 München

Tel.: +49 (0) 89-57 83 87-0
Fax: +49 (0) 89-57 83 87-99
E-Mail: info@onetoone.de
Web: www.hightext.de

Folgen Sie uns:



Besuchen Sie auch:

www.press1.de

www.ibusiness.de

www.versandhausberater.de