Anzeige

Ing-Diba testet neue Native-Ad-Lösung

 (Bild: Bild: ING-DiBa Pressebild)

31.08.2016 - Ing-Diba setzt in einer Pilotkampagne auf die neue skalierbare Native-Advertising-Lösung von G+J e|MS und IP Deutschland. Damit soll eine höhere Reichweite bei gleicher Flexibilität erreicht werden.

von Verena Jugel

G+J e|MS hat seine native Produktlandschaft nach eigenen Angaben grundlegend überarbeitet. Zu den Neuerungen gehören eine Site-übergreifende Rotation im cross-digitalen Portfolio und die automatische Optimierung der Teaser-Motive durch A/B-Testing. Damit wolle man eine Performance-starke Platzierung ermöglichen. Außerdem gebe es neuerdings eine View-Garantie, die mittels umfangreichen Reportings für Transparenz über die KPIs der Kampagne sorgt. Nach einer Vorbereitungsphase soll die neue Native-Lösung auch im Portfolio des Vermarktungspartners IP Deutschland ausgerollt werden.

Der Pilotkampagne von Ing-Diba sollen die Neuerungen eine größere Skalierbarkeit erlauben. Im Rahmen der einwöchigen Aktion wurden Native-Teaser-Bundle bei N-tv.de und Stern.de in der Wirtschafts-Rubrik platziert. Dabei fand eine automatische Anpassung an das jeweilige Layout der Sites statt. In Zusammenarbeit mit den Agenturen Mediascale und FuerstvonMartin wurde die Kampagne Device-übergreifend realisiert.

"Native Advertising Kampagnen müssen ähnlich plan- und optimierbar wie eine normale Display-Kampagne sein. In diesem Pilotbeispiel zeigen wir gemeinsam mit G+J e|
Template fehlerhaft: Unbekannter Befehl.