Anzeige
Anzeige

BDS Algorithmen verbessern das Marketing

 (Bild: BDS)

28.11.2018 - Datenbanken zum autonomen Fliegen bringen

von Joachim Graf

Die Pflege diverser Databanken stellen Unternehmen immer wieder vor große Herausforderungen. Auf Veränderungen bei Kunden möchte man mit entsprechenden Angeboten oder einer Sperre der Leistungen reagieren können. Seit dem Inkrafttreten der DSGVO am 25. Mai 2018 haben Unternehmen, über ihr Eigeninteresse hinaus, die Pflicht, ihre Kundendaten durch geeignete Maßnahmen aktuell zu halten. Marketing-Selektionen werden immer feingliedriger und wandeln sich zur Lead-Generierung. Der Abschied vom Prinzip Gießkanne, mit den tradierten Selektionsparametern Branchencode, Betriebsgröße und Umsatz, ist im vollen Gange. Vielmehr stellen künftig allgemeine Informationen zum Unternehmen, zu Produkten, Dienstleistungen und Services der Unternehmen die Grundlage für präzise Marketingaktionen dar.

Diese veränderten Rahmenbedingungen stellen einen besonderen Anspruch an die unterschiedlichen Pflegeprozesse. Die Grundlage für alle Leistungen stellen die Datenquellen und die intelligente Nutzung dieser dar. Im B2B-Bereich ist das Internet bereits seit Jahren die führende Quelle. Das World Wide Web ist eine Zusammensetzung unendlich erscheinender Quellen, mit unterschiedlicher Informationstiefe, Datenqualität und strukturellem Aufbau. Die Herausforderung, diese Vielfalt in strukturierte Informationen zu transformieren, stößt auf natürliche Grenzen. Dies gilt umso mehr, wenn der Maßstab an die Qualität hoch liegt. Nicht vollständig gesicherte Informationen müssen gesichtet und bewertet werden. Dieser Prozess ist kostenintensiv und langsam. Wohingegen positive Entwicklungen in diesen Prozessen sich durch den Einsatz von Machine Learning ergeben.

Aus Daten Werte schaffen - mehr Werte durch Machine Learning und Algorithmen

Machine-Learning-Verfahren zeichnen sich dadurch aus, dass sie auch neue Sachverhalte aus den Erfahrungen der Vergangenheit bearbeiten können. Der Erfolg dieser Methoden hängt im Wesentlichen von der Menge an hoch qualifizierten Daten zum Lernen in der Lernphase eines Systems ab. Das sogenannte Training dieser Systeme entscheidet über die spätere Qualität der Ergebnisse. Bei BDS sind Machine-Learning-Verfahren bereits fest in der Daten­erhebung und Bewertung verankert. 10 Mio. deutschsprachige Domains mit 800 Mio. Unterseiten bilden bei BDS das Grundgerüst für die Bewertung von Inhalten.

Höher, schneller, weiter mit Machine Learning

Drei Beispiele für den erfolgreichen Einsatz dieser Technologien:
  • Höher - Qualität. Durch moderne Algorithmen und den Einsatz von Machine Learning werden die Grenzen der Text-Analyse ganz wesentlich verschoben. Man ist heute in der Lage, Klassifizierungen präziser vornehmen zu können und Fehlzuordnungen im Bestand zu erkennen.
    Aus textbasiertem Content können trennschärfer Inhalte extrahiert und richtig interpretiert werden. Ein Anwendungsfall bei der BDS ist die Klassifizierung von Branchen.
  • Schneller - Handelsregisterliche Meldungen stellen einen Grundstock der Datenquellen für Veränderungsinformationen dar. Aus den juristisch formulierten Prosatexten sind Informationseinheiten zu erkennen, zu bewerten und schließlich zu verarbeiten. Neue Sachverhalte, Fehler in den Texten und ungewöhnliche Satzstellungen konnten bisher nur durch manuelle Sichtung und Bestätigung final bearbeitet werden.
    Durch die Lernfähigkeit der Algorithmen wird die Menge der maschinell auswertbaren Texte wesentlich erhöht. Die Abarbeitung von Veränderungsinformationen erfolgt wesentlich schneller.
  • Weiter - Vollständigkeit. In fast allen Datenbanken ist die Information zur Betriebsgröße (meist die Mitarbeiteranzahl) nicht vollständig und in geringer Qualität vorhanden. Die Bereiche, zu denen keine gesicherten Informationen vorliegen, werden oftmals durch Annäherungen bestimmt. Durch den Einsatz von Machine Learning kann nahezu Vollständigkeit in hoher Qualität erreicht werden.
    Schnellere Infos, bessere Qualität und Vollständigkeit bringen Unternehmen damit ein höheres Leistungsniveau.

Zukunft im Blick

Die Modellierung künstlicher neuronaler Netze sollen BDS zukünftig in die Lage versetzen, noch präziser und intelligenter bei der Datenerhebung und Analyse zu werden. Das Unternehmen bleibt auf dem bereits hohen Niveau nicht stehen. Diese Entwicklung ist das i-Tüpfelchen auf den starken BDS-Leistungen. Um den Erfolg und Wettbewerbsvorsprung der Kunden zu sichern, tragen BDS-Prozesse mit kürzesten Antwortzeiten dazu bei:
- Wissensdatenbanken der Zukunft aufbauen
- Potenziale in Daten der Kunden lokalisieren
- Business Prozesse implementieren

Faszinierende neue Zukunft

Die Lebens- und Arbeitswelt wird sich mit der Einführung von 5G ab 2020/21 noch stark verändern. Die exponentielle Steigerung der Übertragungsraten wird definitive Weiterentwicklungen bei unseren Businessabläufen beeinflussen. Das Thema Echtzeit/Real Time wird zukünftig in den Mittelpunkt gestellt.
Beispielweise werden einem Top-Interessenten der Zukunft, der sich laut Datenbank positiv von Werbemaßnahmen beeinflussen lässt, passende Angebote zum richtigen Zeitpunkt (wenn er auf der Homepage ist, sich im Ladengeschäft aufhält etc.) eröffnet.
BDS holt bereits heute sein komplexes Wissen aus verschiedenen frei zugänglichen Datenquellen und fügt dieses zu einem qualitativ hochwertigen Datenbestand zusammen. Postrückläufer, inkorrekte Daten etc. existieren kaum, da die Prüfungsalgorithmen und die Vernetzung mit den BDS-Partnern ausgereift sind.

Das automatisierte Datenmanagement für die Zukunft:
- Reduzierung von Streuverlusten
- Einsparung von Fixkosten
- Marketing Budget zielgerichtet einsetzen
- Generierung von direkten TouchPoints

Business Data Solutions GmbH & Co. KG generiert erfolgreich seit 18 Jahren passend für Kundenanforderungen hochwertige Geschäftsadressen. Der BDS-Adressdaten-Eigenbestand umfasst 3,4 Mio. wirtschaftsaktive, deutsche B2B-Adressen mit einer einzigartigen Datenvielfalt. BDS ist damit ein führendes Big-Data-Unternehmen und Experte für B2B-Adressen von der Datengewinnung bis zur Analyse. Mit den Inhalten von über 10 Mio. deutschsprachigen Domains hat BDS einen Zugriff auf das gesamte deutschsprachige Internet im Business-Bereich und bietet die Grundlage für eine extrem hohe Informationsbreite und -tiefe.

Vorteile mit BDS:
- BDS bietet alles aus einer Hand, ohne Overflow mit Qualität und Innovativität.
- BDS bündelt alle Ressourcen mit Partnern, Technologie, Services und WoMen-Power im Technologiepark in Rimpar.
- BDS sourct keine einzelnen Bereiche aus
- BDS zeichnet sich durch Flexibilität aus, ohne Konzern-Anbindung - bleibt BDS autark und stark!

Das Marketing-Spektrum hebt BDS auf eine neue Ebene. Datenmaterial bekommt neue Flügel, um in Zukunft höher und vor allem autonom zu fliegen. Maschinelle Pflege von Datenbeständen wird Realität. Selektive automatisierte Auswahl der richtigen Zielgruppen unter Angabe eines Marketingziels bringt den Kunden zum Erfolg.

Business Data Solutions GmbH & Co. KG
Kettelerstr. 3-11, 97222 Rimpar
Ansprechpartner: Isabel Thormann
Leitung Vertrieb & Marketing
Tel. 09365 88 78 1-88, info@bds-online.com
www.bds-online.com

Diskussion:
www.hightext.de

HighText Verlag

Schäufeleinstr. 5
80687 München

Tel.: +49 (0) 89-57 83 87-0
Fax: +49 (0) 89-57 83 87-99
E-Mail: info@onetoone.de
Web: www.hightext.de

Folgen Sie uns:



Besuchen Sie auch:

www.press1.de

www.ibusiness.de

www.versandhausberater.de