Anzeige

Adressen: Wo besteht der größte Bedarf?

Die postalische Adresse ist die Grundlage für das People-Based-Marketing und Ausgangspunkt für die Analyse von Kundendaten (Bild: Bild: lightpoet / Fotolia.com)
Die postalische Adresse ist die Grundlage für das People-Based-Marketing und Ausgangspunkt für die Analyse von Kundendaten

29.06.2017 - Wir haben Adressdienstleister gefragt, wann Werbungtreibende primär ihre Services nutzen.

von Verena Jugel

Zu welchem Zweck nutzen Werbetreibende bevorzugt die Services von Adressdienstleistern? Sind etwa eher die Prüfung und Aktualisierung von Adressbeständen gefragt, zum Beispiel mit dem Ziel, Bestandskunden zu halten - oder geht es primär doch darum, neue Kundenpotenziale zu generieren? Wir haben die Experten nach ihrem täglich Brot gefragt. Das wesentliche Ziel lautet demnach: neue Kunden gewinnen!

Carsten Bohnen, Deutsche Post Adress
Der größte Bedarf besteht darin, Post- und Paketrückläufer zu verhindern, bevor sie entstehen - um unnötige Kosten zu vermeiden, die Umwelt zu schonen und den Kontakt zum Kunden nicht abreißen zu lassen. Auch juristische Vorgaben wie zum Beispiel durch die EU-Datenschutz-Grundverordnung sind ein Beweggrund für die Adressaktualisierung. Der nächstgrößte Bedarf besteht darin, eine bereits verloren gegangene Erreichbarkeit wiederherzustellen - um Angebote an gute Kunden oder Rechnungen und Mahnungen an Schuldner, die unbekannt verzogen sind, doch noch zustellen zu können.

Carsten Diepenbrock, Acxiom Deutschland
Die postalische Adresse ist die Grundlage für das People-Based-Marketing. Sie ist Ausgangspunkt für die Analyse und Segmentierung von Kunden. Mit ihrer Hilfe lassen sich (Neu-)Kunden über alle adressierbaren On- und Offlinekanäle erkennen, ansprechen und Responses messen. Grundlage hierfür ist das so genannte Onboarding von Offline-Daten, also die Nutzbarmachung von Kunden- (CRM) und Neu-kundendaten für die Onlinewerbung. So können werbetreibende Unternehmen ihre eigenen Kunden über den Mobile-, den Online- und Social-Media-Kanäle zielgenau mit sehr hoher Reichweite koordiniert ansprechen und über die Erstellung von Look-Alikes Neukunden gewinnen.

Thomas Fricke, D.O.T.S.S. Management Acquisition
Der größte Bedarf besteht bei der Neu-kundengewinnung beziehungsweise Reaktivierung inaktiver Kunden.

Thorsten Friederich, Geschäftsführer beDirect
Je nachhaltiger die Pflege der Stammdaten in einem Unternehmen betrieben wird, desto wertvoller und nutzbringender sind Reportings und Analysen. Des Weiteren sind saubere Stammdaten die Basis für effizientere Prozesse. Mit sauberen Stammdaten steigt die Qualität der unternehmerischen Entscheidungen!

Rolf Küppers, microm Micromarketing-Systeme und Consult
Der größte Bedarf besteht bei der Neu­kundengewinnung sowie der Bestandskundenbindung.

Karl-Heinz Mühlbauer, panadress
Der größte Bedarf besteht natürlich in der Neukundengewinnung. Das postalische Mail stellt nach wie vor für viele Unternehmen und Produkte einen wichtigen Kanal dar, um neue Kunden zu gewinnen. Aber auch Additional Services wie die Bestätigung von Adressen, die Aktualisierung und Pflege von Beständen werden vor allem von online-lastigen Unternehmen verstärkt genutzt.

Oliver Ollrogge, Bürgel Wirtschaftsinformationen
Der Bedarf liegt in zwei großen Bereichen - Pflege von Bestandskundendaten und die ewige Suche nach Neukunden. Der Teil Pflege von Bestandskundendaten kann wiederum in die Teile Adressbereinigung und Datenanreicherung unterteilt werden. Mit der Adressbereinigung werden Firmen und/oder Personen, zu denen Negativinformationen vorliegen, identifiziert und aus dem Datenbestand unserer Kunden entfernt - Bürgel liefert im Anschluss eine "saubere" Datei zurück. So ist es möglich,` nur zahlungsfähige potenzielle Neukunden anzuschreiben. Ein Neukunde, der nicht zahlen kann, ist kein Kunde und bereitet hingegen Ärger, Zeitaufwand und Kosten. Bei der Datenanreicherung gleichen wir Adressdaten der Kunden mit der Bürgel-Datenbank ab und führen bei Bedarf Adresskorrekturen und Adressergänzungen durch. Auf Wunsch reichern wir Kundendaten mit wertvollen Zusatzinformationen (Umsatz, Mitarbeiteranzahl, Bonität) aus der Datenbank an.

Mehr zum Thema: