Anzeige
Anzeige

Am 21. 6. startet 'Pokemon Go' als Harry-Potter-Version

 (Bild: Niantec)

19.06.2019 - Wenn Pokemon Go als mobiles Augmented-Reality-Spiel schon für Aufruhr in den Innenstädten der Welt gesorgt hat: Am Freitag, den 21.6. startet die Harry-Potter-Version weltweit - und sie wird AR- und Location Based Services nochmal einen großen Schub geben - weil die Zielgruppe grösser ist.

von Joachim Graf

Wizards Unite : 'Repello Muggletum' heisst die Story: Das Hogwarts-Universum läuft Gefahr, enthüllt zu werden! In den vergangenen Wochen seien immer wieder Magiespuren - darunter herrenlose Besen, die hektisch durch die Gegend jagen - in die Muggelwelt durchgedrungen, so eine offizielle Aussendung des Ministeriums. "Wir befürchten, dass es nur eine Frage der Zeit ist, bis auch die ahnungslosesten Muggel misstrauisch werden." Daher bittet das Ministerium um Mithilfe.

Zunächst auf Android soll das Spiel von Ex-Google-Tochter Niantec erscheinen. Zunächst in den USA und UK, später auch in Deutschland startet das Spiel. Wie schon bei Pokemon Go werden die Länder einzeln freigeschaltet, um die Server nicht übermässig zu belasten und auch um den Marketingdruck aufrecht zu halten. In Australien und Neuseeland war das Spiel schon als Betaversion verfügbar in den vergangenen Monaten.

Die Vorregistrierung war bereits seit April möglich. Ähnlich wie bei Pokemon Go muss der Spieler durch die reale Welt marschieren und virtuelle Objekte sammeln und mit ihnen interagieren. Zentraler Unterschied ist, dass es in Wizards Unite drei Klassen mit jeweils einem Talentbaum gibt. Spieler können als eher offensiv ausgerichteter Auror, als eher auf Heilung und Unterstützung spezialisierter Magizoologe sowie als Professor (Allrounder) antreten; ein Wechsel soll jederzeit gestattet sein. Um Zauberdinge einzusammeln oder um sich gegen Dementoren und andere Angreifer zu wehren, muss der Spieler magische Zeichen auf dem Touchscreen seines Smartphones malen und kann dazu auch mit anderen Spielern zusammenarbeiten - ein Feature, dass Niantec von seinem Nerd-Spiel Ingress übernommen hat.

Weil die Zielgruppe von Harry Potter älter ist als die Pokemon-Klientel, wird dem Spiel mehr Durchschlagskraft zugetraut. Was auch für Unternehmen gilt, die die herumstromernden Spielerhorden für ihr lokales Marketing nutzen wollen.

www.hightext.de

HighText Verlag

Schäufeleinstr. 5
80687 München

Tel.: +49 (0) 89-57 83 87-0
Fax: +49 (0) 89-57 83 87-99
E-Mail: info@onetoone.de
Web: www.hightext.de

Folgen Sie uns:



Besuchen Sie auch:

www.press1.de

www.ibusiness.de

www.versandhausberater.de