Anzeige
Anzeige

So beflügelt die COVID19-Pandemie die App-Nutzung

21.08.2020 - Um die zur Eindämmung von Corona auferlegte physische Distanz zu kompensieren, griffen die Menschen stark nach mobilen Angeboten. Laut einer aktuellen Studie ließ dies den App-Markt mit einem Wachstum von 10 Prozent boomen.

von Valérie Félicité II Wagner-Amougou

Die Download-Zahlen der Daten- und Analyseexperten von App Annie   belegen, dass die Menschen ihr Leben im Zuge der Pandemie größtenteils online verlagert haben. So verbringen Nutzer in Deutschland durchschnittlich 14 Prozent mehr Zeit in mobilen Apps als im letzten Jahr. Damit steigt die Nachfrage nach Apps aus den unterschiedlichsten Branchen.

Globale Downloadzahlen (Bild: App Annie)
Globale Downloadzahlen



Aufgrund des Lockdowns und den damit einhergehenden Geschäftsschließungen griffen die Menschen vermehrt zu E-Commerce-Angeboten. So übertreffen die Ausgaben in der Zeit der Pandemie das hohe Feiertagsgeschäft der Wintertage. Dabei spielten die Lieferdienste eine entscheidende Rolle. In Deutschland stieg die Nutzung dieser Dienste um 15 Prozent an im Vergleich zum Vorjahr.

Der Anstieg in der Nutzung von Mobilgeräten bringt nicht nur Rekordumsätze ein. Er steigert gleichzeitig die Werbe- und Geschäftsmöglichkeit. Unternehmen sollten mobile Angebote in ihren Strategien priorisieren, da die COVID-19-Pandemie die Rolle von Mobilgeräten als bedeutenden Umsatztreiber verstärkt hat, raten die Analysten. Zumal die verstärkte App-Nutzung nun Teil der Routine der meisten Verbraucher geworden ist.

Diskussion:
Anzeige
Anzeige
www.hightext.de

HighText Verlag

Schäufeleinstr. 5
80687 München

Tel.: +49 (0) 89-57 83 87-0
Fax: +49 (0) 89-57 83 87-99
E-Mail: info@onetoone.de
Web: www.hightext.de

Folgen Sie uns:



Besuchen Sie auch:

www.press1.de

www.ibusiness.de

www.versandhausberater.de