Anzeige
Anzeige

"Sicherheits-Knurrt": Sixt und Burger King sorgen für satte Autofahrer

19.11.2020 - Laut einer von Sixt share zusammen mit Burger King in Auftrag gegebenen Studie fährt mehr als jeder dritte Deutsche (37 Prozent) unkonzentrierter Auto, wenn er oder sie hungrig ist. Vor diesem Hintergrund haben die Unternehmen eine Kampagne für sichereres Autofahren gestartet und "den Sicherheits-Knurrt" erfunden.

von Valérie Félicité II Wagner-Amougou

Die Idee der Kampagne: ein "Sicherheits-Knurrt", mit dem Sixt share   und Burger King   einen Sicherheitsgurt erfunden haben, der Magenknurren messen könne und so in der Lage sei, Autofahrer nicht nur darauf hinzuweisen, dass es höchste Zeit ist, ein Burger King aufzusuchen, sondern sie auch zum nächstgelegenen Burger King-Restaurant lotsen kann.

Die Idee liegt laut einer repräsentativen Civey-Umfrage   darin begründet, dass die Aufmerksamkeit am Steuer deutlich leide, wenn der Fahrer hungrig ist. Der Autovermieter und der Fast-Food-Anbieter haben deshalb eine humorvolle Kampagne gegen das Magenknurren gestartet. Kunden erhalten bis Ende November bei der Buchung eines Carsharing-Fahrzeugs über die Sixt App einen Rabattcode von Burger King.

Hungergefühl und konzentriertes Autofahren (Bild: SIXT)
Hungergefühl und konzentriertes Autofahren



Bis der "Sicherheits-Knurrt" allerdings Wirklichkeit wird und der Gurt den Live-Test auf der Straße antreten kann, brauche "die Forschung jedoch noch etwas Zeit", betonen die Macher. Für Rabattcodes müsse dagegen niemand bis zur Serienreife warten.

Diskussion:
www.hightext.de

HighText Verlag

Schäufeleinstr. 5
80687 München

Tel.: +49 (0) 89-57 83 87-0
Fax: +49 (0) 89-57 83 87-99
E-Mail: info@onetoone.de
Web: www.hightext.de

Folgen Sie uns:



Besuchen Sie auch:

www.press1.de

www.ibusiness.de

www.versandhausberater.de