Anzeige
Anzeige

Microsoft bietet neue Werbetools für Retail Media

13.01.2020 - Microsoft fordert Amazon heraus und bringt neue Tools auf den Markt, die Einzelhändlern helfen sollen, mehr Geld mit ihren Websites zu verdienen.

von Frauke Schobelt

Mit "PromoteIQ" können Einzelhändler Werbung in ihre Online-Shops integrieren und die Ergebnisse der Kampagnen messen. Microsoft hatte den Anbieter im August 2019 übernommen , um seine Stellung als ECommerce-Dienstleister zu stärken.

Das zweite Tool, "Bing for Commerce", ist eine Suchleiste, mit der Händler Kunden auf ihren Websites maßgeschneiderte Produktempfehlungen anzeigen können. Es verwendet die Suchmaschine von Microsoft Bing und Microsoft KI.

Zielgruppe von Microsoft sind vor allem Einzelhändler, denen die Ressourcen zum Aufbau eigener Werbeplattformen fehlen. Zu den ersten Kunden zählen die US-Baumarktkette Home Depot und das Warenhaus Kohl's . Seit dem Start des Programms Anfang 2019 sei das Kundenengagement auf homedepot.com um 35 Prozent gestiegen, der Umsatz wuchs laut Microsoft zweistellig.

"Unser 8-Milliarden-Dollar-Geschäft für Suchmaschinenwerbung - obwohl es im Gesamtkontext von Microsoft klein ist - ist für uns ein ziemlich bedeutender Schwerpunkt", zitiert Business Insider Rik van der Kooi , Corporate VP von Microsoft Advertising . Mit seiner Technologie wolle Microsoft die Einzelhändler stärker machen, "anstatt sie zu verdrängen", betont er. Damit reagiert der Konzern auch auf Vorwürfe von Marken, der Branchengigant Amazon stelle nicht genügend Daten zur Verfügung. Das will Microsoft offenbar besser machen und gelobt, "ihre Daten bleiben ihre Daten".

Microsoft versucht mit seinen erweiterten Angeboten, Amazon Geschäft im Bereich Retail Media streitig zu machen. Im vergangenen Jahr hatte der Konzern mit "Sponsored Products" ein Werbeformat eingeführt, das Produkte der Markenhersteller auf den Websites der Händler besser sichtbar macht - nach dem Vorbild von Amazon. Im April 2019 relaunchte der Konzern seine Ad Plattform: Aus Bing Ads wurde Microsoft Advertising.

Der Technikgigant wird laut Business Insider die beiden neuen Tools nächste Woche auf der Konferenz der National Retail Federation (NRF) vorstellen.

Mehr zum Thema:
Diskussion:
www.hightext.de

HighText Verlag

Schäufeleinstr. 5
80687 München

Tel.: +49 (0) 89-57 83 87-0
Fax: +49 (0) 89-57 83 87-99
E-Mail: info@onetoone.de
Web: www.hightext.de

Folgen Sie uns:



Besuchen Sie auch:

www.press1.de

www.ibusiness.de

www.versandhausberater.de