Anzeige
Anzeige

Meedia will Horizont und WuV direkte Konkurrenz machen

 (Bild: Meedia)

04.09.2019 - Man schalte "2020 wieder auf Angriff": Aus der Meedia-Website oll via Relaunch ein "Teil eines umfangreicheren Angebots" werden.

von Joachim Graf

Sechs Monate nach der Übernahme vom Handelsblatt holt Verleger Timo Busch die Matthias Oden als Chefredakteur. Der war früher bei der jüngst ebenfalls umpositionierten WuV . Auch einen "Neustart der Medienmarke" kündigt Meedia für Frühjahr 2020 an. Im Zuge dessen soll Meedia neben dem bisherigen Schwerpunkt auf Medienthemen auch gleichberechtigt über aktuelle Entwicklungen bei Marken und Agenturen berichten. Damit positioniere sich der Onlinetitel "als direkter Wettbewerber zu den beiden anderen 'Vollsortimentern' Werben und Verkaufen und Horizont , wie man selbstbewusst schreibt. Timo Busch: Meedia soll zum Must-Read der Macher werden - und ein noch wichtigerer Kommunikationskanal für die Branche. "

Matthias Oden: "Die derzeitige Wettbewerbssituation betrachten wir als Chance für eine Repositionierung". Meedia solle "nicht länger nur eine Website bleiben, stattdessen wird der heutige Online-Auftritt Teil eines umfangreicheren Angebots. Ziel ist es, das bisherige Nachrichtenportal zu einem kanalübergreifenden Wirtschaftsmagazin für Medien- und Markenmacher weiterzuentwickeln."

Zu Busch & Glatz gehören Medienmarken wie 'Blickpunkt:Film', Gamdesmarkt und MusikWoche.

www.hightext.de

HighText Verlag

Schäufeleinstr. 5
80687 München

Tel.: +49 (0) 89-57 83 87-0
Fax: +49 (0) 89-57 83 87-99
E-Mail: info@onetoone.de
Web: www.hightext.de

Folgen Sie uns:



Besuchen Sie auch:

www.press1.de

www.ibusiness.de

www.versandhausberater.de