Anzeige
Anzeige

DHL: "Restrukturierung beim E-Commerce"

Melanie Kreis, CFO DPDHL (Bild: DPDHL)
Melanie Kreis, CFO DPDHL

10.05.2019 - Bei der Vorstellung der Ergebnisse der Deutschen Post für das erste Quartal 2019 verriet Finanzvorstand Melanie Kreis , wo der Logistikkonzern wirklich Geld verdient. Im Interview kündigte sie zugleich Restrukturierungen im E-Commerce an:

von Joachim Graf

Die Post hatte zum 1. Januar 2019 in der DHL eCommerce Solutions das internationalen Paketgeschäfte und die ECommerce-Aktivitäten der früheren 'Post und Paket'-Division zusammengefasst. Die neue Division verzeichnete im vergangenen Jahr rund vier Milliarden Euro Umsatz und beschäftigt weltweit mehr als 36.000 Mitarbeiter. Finanzvorstand Melanie Kreis freut sich: "Umsatzseitig war eCommerce Solutions im ersten Quartal unsere wachstumsstärkste Division." Allerdings stimmt die Struktur nicht. Im Interview kündigte der DPDHL-CFO gleichzeitig Restrukturierungen an: "Die Aufgabe besteht nun darin, aus einer Vielzahl dynamischer und vielversprechender Geschäftsansätze eine schlagkräftige und profitabel wachsende Einheit zu schmieden. Dazu gehört eine kritische Bestandsaufnahme und, wo nötig, auch eine Restrukturierung."

Der Konzernumsatz der Deutschen Post DHL Group stieg im ersten Quartal 2019 um 4,1 Prozent auf 15,4 Milliarden Euro. Das operative Ergebnis verbesserte sich aufgrund von Sonderfaktoren um mehr als ein Viertel auf 1,2 Milliarden Euro.

www.hightext.de

HighText Verlag

Schäufeleinstr. 5
80687 München

Tel.: +49 (0) 89-57 83 87-0
Fax: +49 (0) 89-57 83 87-99
E-Mail: info@onetoone.de
Web: www.hightext.de

Folgen Sie uns:



Besuchen Sie auch:

www.press1.de

www.ibusiness.de

www.versandhausberater.de