Anzeige
Anzeige

d3con 2023: Neue Aufgaben für Programmatic

28.11.2022 - Programmatic Advertising erobert immer mehr Kanäle und Gattungen - mit neuen Chancen und Herausforderungen für Advertiser, Publisher, Agenturen und Technologiedienstleister. Die Fachkonferenz d3con 2023 thematisiert auch Themen wie Ad Fraud, Hate Speech und wird internationaler.

von Frauke Schobelt

Programmatic Advertising erweitert seinen Wirkungskreis und differenziert sich stärker. Vor dem Hintergrund von Krisen, Inflation und Konjunkturabschwüngen rücken zudem für WerbekundInnen datenbasierte Evidenz und Effizienz noch stärker in den Fokus unternehmerische Entscheidungen. Diese Entwicklungen spiegeln sich auch im Programm der d3con 2023   wider, die am 21. und 22. März im CinemaxX Hamburg-Dammtor in Hamburg stattfindet. Erwartet werden rund 2000 FachbesucherInnen.

Die zwölfte d3con hat jetzt ihre ersten Programmschwerpunkte vorgestellt. Veranstaltungsverantwortliche ist Nina Kreß , die auf d3con-Gründer Thomas Promny folgt. So soll den einzelnen Programmatic-Gattungen noch mehr Platz eingeräumt werden: Im Rahmen der Konferenz gibt es auf der Main Stage erstmals dedizierte Panels zu Programmatic DOoH, ATV und CTV, Cinema, Audio und Mobile, die vertiefend auf die jeweiligen spezifischen Potenziale und Anforderungen eingehen.

Eröffnet wird der Konferenztag von einem Frauen-Duo, das sich für den Kampf gegen Desinformation, Hate Speech und Ad Fraud einsetzt. Nandini Jammi und Claire Atkins vom Adtech Watchdog Check my Ads   zeigen in ihrer Keynote live, wie Brands Werbebetrug aufsitzen oder unwissentlich und unbeabsichtigt problematische mediale Umfelder finanzieren - und was dagegen getan werden kann.

In vier Programmschienen befasst sich die Konferenz dann mit Themen wie u.a. der Aktivierung von First-Party-Daten, der Publisher-Perspektive auf die Entwicklung von Programmatic Advertising, Brand Safety versus Brand Suitability und der Digitalisierung des NGO-Marketing.

Advertisers Day 2023: Von Marken im Metaverse bis zu "Green Programmatic"

Die Agenda des Advertisers Day, der Auftaktveranstaltung des zweitägigen d3con-Events, soll 2023 noch internationaler werden. Zwei Opening Sessions werden von global verantwortlichen Marketingentscheidern führender Brands bestritten: Teresa Fusaro gibt Einblicke in KI- und Machine-Learning-getriebene Targetingansätze von Reckitt   , und Benjamin Spiegel von P&G Beauty   teilt seine Erfahrungen aus dem "Liebesdreieck" von Brands, Agenturen und Plattformen.

Der als Intensiv-Workshop ausgelegte Programmtag befasst sich mit den spezifischen Fragestellungen der werbetreibenden Industrie rund um Programmatic Advertising. In über 40 Vorträgen und Diskussionsrunden auf den zwei Programmbühnen und in den Masterclasses setzen sich die Werbetreibenden mit neuen Konzepten und Ansätzen auseinander, definieren Erwartungen und Anforderungen an Marktpartner und stellen Best Cases und Success Stories aus der Praxis vor. Das Themenspektrum reicht von Werbestrategien für den E-Commerce-Bereich, über Programmatic im Metaverse bis zu Nachhaltigkeits- und Responsibility-Aspekten eines "Green Programmatic".

Insgesamt erwartet die BesucherInnen der d3con 2023 über 80 Sessions und Expertise und Insights von über 200 nationalen und internationalen Referierenden von werbetreibenden Unternehmen, Publishern und Vermarktern, Agenturen und Technologiedienstleistern.

"Die Umbruchszeit, in der wir uns gerade befinden, bringt auch für die Programmatic-Branche neue Fragenstellungen mit sich", erklärt Nina Kreß, Veranstalterin d3con. "Themen wie die Disruption von Medienwelten, Nachhaltigkeit, soziale Verantwortung und viele mehr verändern auch die Agenda der Werbewirtschaft. Die damit verbundenen Chancen wie auch Herausforderungen wollen wir mit der d3con umfassend, in der erforderlichen inhaltlichen Tiefe und zugleich praxisnah abbilden und so positive Impulse für eine erfolgreiche Weiterentwicklung geben."
Auch 2023 wird die d3con von vielen Branchenpartnern und Verbänden unterstützt: Neben dem Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW)   , der Organisation Werbungtreibende im Markenverband (OWM)   und dem Admanagerforum   ist erstmals auch der Bundesverband E-Commerce und Versandhandel (bevh)   mit dabei. International kommen das IAB Austria   , das IAB Schweiz   und das IAB Europe   als europäischer Dachverband der digitalen Medien- und Werbeindustrie hinzu.

Zu den Medienpartnern zählen auch iBusiness und ONEtoONE. Weitere Informationen zur d3con 2023 und erste Einblicke in das Veranstaltungsprogramm gibt es unter www.d3con.de   .

Zahlen Sie doch, was Sie wollen!

Holen Sie sich die ONEtoONE-Premium-Mitgliedschaft. Schon ab einem Euro im Monat: Einfach den Schieberegler auf den gewünschten Betrag schieben und abschicken. Sie unterstützen damit die Arbeit der ONEtoONE-Redaktion. Als Dankeschön schicken wir Ihnen regelmässig die aktuelle Ausgabe zu.

Mein Beitrag: €/Monat ( €/Jahr)
Diskussion:

Vorträge zum Thema:

Anzeige
Anzeige
Anzeige
www.hightext.de

HighText Verlag

Schäufeleinstr. 5
80687 München

Tel.: +49 (0) 89-57 83 87-0
Fax: +49 (0) 89-57 83 87-99
E-Mail: info@onetoone.de
Web: www.hightext.de

Kooperationspartner des

Folgen Sie uns:



Besuchen Sie auch:

www.press1.de

www.ibusiness.de

www.versandhausberater.de

Diese Website ist klimaneutral durch CO2-Ausgleich.

Wir unterstützen in Virunga in der D.R. Kongo das Projekt eines Wasser­kraft­werks, das den dortigen Bewohnern saubere Energie liefert und die Abholzung im Virunga Nationalpark reduziert. Das Projekt ist nach Verified Carbon Standard (VCS) zertifiziert. Mehr dazu

Nachweis: www.climatepartner.com/16516-2105-1001