03. Februar 2011

Aktionskampagne

JWT läuft mit Hinz & Kunzt gegen Wohnungsleerstand Sturm

xl-bild

Die Pappen werden direkt an den leerstehenden Gebäuden angebracht (Foto: Benjamin Nadjib / Hinz & Kunzt)

„Rund 1.000 Wohnungen stehen in Hamburg leer, fast 1.000 Menschen haben keine Wohnung“, empört sich Birgit Müller, Chefredakteurin von „Hinz & Kunzt“. Die Obdachlosenzeitschrift protestiert gemeinsam mit der Agentur JWT mit einer integrierten Kampagne unter dem Motto „Tu was dagegen!“ gegen die Situation – von der die Agentur selbst betroffen ist.

Um den ganzen Artikel lesen zu können, müssen Sie angemeldet sein.

Passwort vergessen? Noch nicht registriert?

ADC arbeitet mit Google und WallDecaux zusammen

Der Art Directors Club für Deutschland (ADC) hat zwei neue Partner. Mit Google Germany habe man eine „Content-Partnerschaft“ beschlossen, deren … »

Thielker+Team relauncht den Grünen Punkt

Thielker+Team hat einen ganzheitlichen Markenrelaunch für die Unternehmensgruppe des grünen Punkts entwickelt. Die Neuaufstellung beinhaltet neue Logos, ein … »

Ulrich Tillmanns verlässt Ogilvy nach 25 Jahren

Ulrich Tillmanns, Chairman der deutschen Ogilvy-Gruppe, scheidet Ende Januar aus der Agentur aus. Er war 25 Jahre bei Ogilvy tätig. … »

Deutsche Agenturen im Tweet-Fieber

Das Social Network Twitter hat für deutsche Agenturen offenbar deutlich an Bedeutung zugenommen. Laut dem Report „Wie sichtbar sind deutsche Agenturen im … »

Anzeige

MILFORD nutzt iBeacons-Technologie

Das Innovations Lab der Mediaagentur Initiative setzt gemeinsam mit Scholz & Friends, barcoo und dem Spezialmittler IT Works eine iBeacons-Kampagne für … »

„Supergeil“ ist das erfolgreichste YouTube-Werbevideo 2014

Google hat die Top Ten der aus Deutschland erfolgten Klicks auf YouTube-Werbevideos ermittelt. Der erfolgreichste Spot ist demnach „Supergeil“ für Edeka. … »

Philipp und Keuntje launcht digitales Astra-Plakat für Frauen

Die Hamburger Agentur Philipp und Keuntje hat ein digitales Plakat für die Biermarke Astra entwickelt. Mit Hilfe einer Gender-Detection-Software ist das … »

ddp: Einreichungsfrist zu günstigeren Gebühren endet

Einreichungen zum ddp 2015 sind noch bis zum 23. Januar ohne zusätzliche Gebühren möglich. Danach wird ein Aufschlag in Höhe von 20 Prozent fällig. … »

DMK E-Business reagiert mit neuer Unit auf digitalen Wandel

Der Online-Marketing-Dienstleister DMK E-Business hat eine neue Service-Unit gegründet. Unter dem Namen DMK Innovations vereint die Unit die Bereiche … »

Brainagency integriert MediaRelations für Unit-Neugründung

Die Münchener Agentur Brainagency hat die Agentur MediaRelations, ebenfalls mit Sitz in München, für den Bereich Fashion, Lifestyle und Interieur … »