ONEtoONE Dialog über alle Medien

Lead-Generierung über E-Mail-Viralität

160_25221.jpg

Fabio Tripicchio

Dass informative Newsletter gerne weitergeleitet werden, zeigen die Ergebnisse von Viralitätreportings. Aber wie können diese Adressen zusätzlich und rechtskonform generiert und damit ein steigender Leserkreis erreicht werden? E-Mail-Marketing-Dienstleister Tripicchio ist dieser Frage nachgegangen und hat für das „Handelsblatt“ ein Konzept entwickelt.

Die Reportings der „Handelsblatt“-Newsletter „Finance Today“ und „Morning Briefing“ wiesen bereits eine hohe Viralität aus. Um diesen Pool von unbekannten Lesern zu erreichen, überarbeitete man zunächst die Newsletter-Templates. Diese wurden im ersten Schritt um den Button „Möchte ich jetzt immer erhalten“ ergänzt. Per Klick landete man auf der Landingpage „Anmeldeprozess“. Im zweiten Schritt wurde das Template um den Button „Finde ich empfehlenswert“ und die darauf folgende Öffnung eines E-Mail-Fensters mit einer „Tell-a-friend-Funktion“ erweitert.

„Das Konzept zur Lead-Generierung haben wir genau auf die Bedürfnisse unseres Kunden zugeschnitten. Es beinhaltet eine rechtskonforme Umsetzung der ,Tell-a-friend-Funktion‘“, so Fabio Tripicchio, Vorstandsvorsitzender bei dem E-Mail-Dienstleister. Der durch die versendete Empfehlung kontaktierte Freund wird auf die Landingpage weitergeleitet und entscheidet eigenständig, ob er den Newsletter erhalten möchte und seine Daten hinterlegt oder dies nicht wünscht. Es erfolgt demnach keine automatische Weiterleitung der Daten. Zum Zweiten erfolge die Weiterempfehlung über den Server aus dem Postfach des Freundes heraus (zum Beispiel Outlook), der den Newsletter empfiehlt. Die Tell-a-friend-Funktion läuft Tripicchio zufolge nicht über einen beliebigen externen Server, also auch nicht über den des „Handelsblattes“.

Das Resultat: Innerhalb von sechs Monaten stieg die Zahl der Newsletter-Abonnenten auf 5.500 Neukunden an. Die Reportings wiesen zudem eine Steigerung der Öffnungs- und Klickrate nach. Die bestehenden Abonnenten öffneten die Newsletter zu rund 19 Prozent. Die neu gewonnenen Abonnenten zu rund 43 Prozent. Die Klicks stiegen im Falle der neu generierten Adressen um 9,45 Prozent an. (jh)

Kommentare

ONEtoONE BUSINESS GUIDE

Because Software AG

Die webbasierte Agentursoftware easyJOB wurde konsequent als Komplettlösung entwickelt. Neben den agenturtypischen Aufgabenstellungen können auch folgende Funktionsbereiche abgebildet werden: Customizing von Startseiten und Darstellungen, automatische Reportings, eMail-Integration, Dokumentenmanagement, Mediaplanung und -abwicklung, echte Ressourcenplanung, Multi-Projekt-Management, Anbindung an externe Systeme usw.

iris Germany

iris Deutschland ist eine führende Agentur für integriertes Marketing und Kommunikation, die ihre Kunden mit globaler Präsenz und lokalem Fokus unterstützt. Durch die Vernetzung von Strategie, Analyse und Kreativität entwickelt iris Deutschland crossmediale Kampagnen und Marketingprogramme, die auch bei erklärungsbedürftigen Produkten und Dienstleistungen messbaren Erfolg liefern.

construktiv GmbH trafficmaxx

Die Online Marketing Unit der Agentur construktiv ist unter der Marke trafficmaxx bekannt. Die über 30-köpfige Abteilung setzt seit nunmehr 15 Jahren für über 150 Kunden SEO-, SEA-, Content Marketing und weitere Online-Kampagnen um. Sie betreut Kunden wie congstar, OBI, TUI Wolters Reisen, GameStar, WWF Deutschland, Yves Rocher und ist als eine der wenigen Agenturen in Deutschland mit den Suchmaschinenmarketing-Qualitätszertifikaten für SEO und SEA des Bundesverbandes Digitale Wirtschaft (BVDW) e. V. ausgezeichnet. 

Anzeigen