ONEtoONE Dialog über alle Medien

Online-Marktplatz

Ebay will den Umsatz bis 2015 um 50 Prozent erhöhen

xl-bild

John Donahoe, CEO von Ebay Inc.

Der Web-Konzern Ebay hat auf einer Investorenkonferenz in San Jose (USA) seine Wachstumsstrategie für die nächsten drei Jahre bekannt gegeben. Mit den Segmenten Ebay, Paypal und GSI Commerce soll der Umsatz bis 2015 von 14,1 Milliarden US-Dollar (2012) auf 21,5 Milliarden US-Dollar getrieben werden.

CEO John Donahoe begründete seinen Optimismus in Bezug auf steigende Umsätze damit, dass Ebay kein reines E-Commerce-Unternehmen sei, sondern im gesamten Handelsbereich Wachstumschancen hätte. Der Konzern setze einen Schwerpunkt auf „mobile, lokale und globale Handelserfahrungen“ und könne mit seiner Marktposition beispielsweise vom 10-Billionen-US-Dollar starken Handelsmarkt in den USA profitieren. Offenbar setzt Ebay darauf, dass vermehrt Offline-Händler ihre Stores mit dem Web verbinden. „Geschäfte werden nicht verschwinden, sondern weiterentwickelt“, prognostiziert das Unternehmen. Im Dezember vergangenen Jahres hatte Ebay in Berlin einen ersten Store in Deutschland eröffnet, um einzelne Funktionen der Online-Offline-Verbindung vorzustellen.

Geldfluss soll sich nahezu verdoppeln

Derzeit bewege das Unternehmen 175 Milliarden US-Dollar weltweit. 2015 will Donahoe den Fluss auf 300 Milliarden US-Dollar erhöhen. Die Rechnung setzt sich zusammen aus den Marktplatz-Umsätzen der beteiligten Händler, dem Nettovolumen aller Paypal-Zahlungen und den Umsätzen des E-Commerce-Dienstleisters GSI. Eigenen Angaben zufolge baut Ebay dabei verstärkt auf Mobile Commerce und neue Payment-Lösungen. Im Jahr 2013 sollen bereits 20 Milliarden US-Dollar aus diesem Bereich kommen.

Für das Marktplatz-Geschäft erwartet Ebay 2015 einen Konzernumsatz von rund elf Milliarden US-Dollar. Das entspreche einem jährlichen Wachstum von 14 Prozent. Mit dem Payment-Dienstleister Paypal will das Unternehmen 2015 einen Umsatz von circa 9,5 Milliarden US-Dollar erzielen. Dies wäre ein Wachstum von 22 Prozent im Jahr. Für GSI Commerce strebt das Unternehmen einen Umsatz von rund 1,6 Milliarden US-Dollar an, bei 14 Prozent Wachstum pro Jahr. (db)

Kommentare

ONEtoONE BUSINESS GUIDE

HW-Soft GmbH

Die HW-Soft GmbH ist Anbieter von Software-Produkten und Dienstleistungen rund um das Thema Database- und Adress-Management sowie Direktmarketing. Unsere Mitarbeiter verfügen über langjährige Erfahrung in den genannten Bereichen, so dass wir unsere Kunden mit Wissen, Methoden und Produkten auf diesen Gebieten unterstützen können. Wir beraten in speziellen Teilfragen, planen, konzipieren und realisieren aber genauso komplette Systeme.

Texterclub / SGV Verlag

Stefan Gottschling, renommierter Trainer, Texter und Berater, gilt als Spezialist für verkaufsstarke Texte und Konzepte. Seit 2012 leitet er zwei neue Unternehmen, den Texterclub und den SGV Verlag – Wissensportale und Social-Media-Plattformen rund um die Themen Text und Kommunikation. Viele von Gottschlings Büchern zählen zu den Standardwerken der Texterausbildung.

gyro communications gmbh

gyro communications GmbH gyro (www.gyro.com) ist ein internationales Werbeagentur-Netzwerk bestehend aus 600 kreativen Köpfen über alle Kontinente (an insgesamt 19 Standorten) verteilt und dennoch als Eins agierend - eine globale Ideen-Fabrik mit einer unkonventionellen DNA. Zu unseren namhaften Kunden zählen unter anderem HP, Audi, John Deere, Virgin Atlantic, Siemens, FedEx und L’Oréal.

Anzeigen

Zeit: 03.04.2013